Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   10.08.16 19:52
    Lieber Volker, das sind
   10.08.16 20:08
    Wir denken an dich und R
   10.08.16 20:08
    Wir denken an dich und R
   16.08.16 06:00
    Das ist wirklich ärgerli
   21.08.16 22:31
    Das war eine fabelhafte


http://myblog.de/hacky112

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Regen, blaue Flecken und besch..... Radwege

Gestern habe ich mir mal eine Pause gegönnt, nach dem Aufstehen und dem ersten Blick aus dem Zelt, sah nicht nur der Himmel nicht einladend aus es regnete auch in unterschiedlicher Intensität mit kleinen Pausen den ganzen Tag, also auf nach Bodenwerder ein wenig Shoppen, das nötigste wie Wasser, WD 40 und was zum Snacken. Als Unterhaltung gab es die Süddeutsche mal im und wenn es nicht von oben feucht wurde auch mal vor dem Zelt.Heute also Samstag sah das schon viel anders aus, nach dem Aufstehen kurz nach 6:00 Uhr fühlte sich die Luft deutlich wärmer an und der Himmel sah nach Radtour aus. Vor dem Start gab es noch einen kurzen Smalltalk mit meinem Nachbarn vom Wohnwagen nebenan und dann ging es voller Elan los mit der Vorfreude auf die nächste Etappe.Am Anfang war die Landschaft wie gewohnt, gute Radwege usw., leider änderte sich das völlig nach dem ich Hameln passiert hatte. Schon die Fahrt nach Hameln hatte ihre Tücken ich mußte mit dem Fahrad und dem Anhänger eine durch den Regen noch leicht glitschtige Holzbrücke mit einer Steigung von ca. 8% erklimmen, was schon durch meine Reifen da sie vom Werk aus wenig Profil haben schwierig ist aber der Anhänger tat auch sein beste um nicht da hoch zu müssen, ich hatte richtig zu kämpfen da selbst wenn ich die Bremse betätigte das Fahrad und Anhänger auf dem schlierigem Film leider nicht der Schwerrkraft trotzden. Nach dem der Weg hoch geschaft war ging es über einen Fluss und danach mit einem nicht unbegründeten mulmigen Gefühl das ganze wieder hinunter, da wo beim Hochschieben die Bremse und der Reifen noch ein wenig gripp hatten war das hier schon anders ich hatte das Gefühl das ich mit dem Rad und dem Anhänger bei gezogener Bremsen die ganze Rampe im Schuss nach unten gerutscht bin, ein leichter blauer Fleck an der Wade zeugt noch davon wo das Pedal eingeschlagen ist. Der Streckenabschnitt Hameln - Rinteln führt gefühlt 20% an der Weser entlang, die Radwege sind meist sehr schmal und t.w. auch nicht im optimalen Zustand, wenn man über einen Radweg fährt, es gibt Streckenabschnitte die über Landstraßen führen wo doch einiges an Verkehr ist. Das ist jetzt alles nicht weiter schlimm nur wurde man am Anfang durch die Streckenführung doch sehr verwöhnt. Ich bin auf die morgige Ettape gespannt die soll im Bereich Porta Westfalica, Minden enden.
13.8.16 19:58
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung